Die Merkhilfe ist eine kompakte, für den Druck vorbereitete Zusammenfassung zum schnellen  Auffrischen und Wiederholen  des vorgestellten Kapitels.

Der Quintenzirkel

Praktische Anwendungsgebiete

D

Manchmal möchte man ein Lied in einer anderen Tonart spielen (transponieren). Mit dem Quintenzirkel ist dies einfach durchzuführen. Suche zunächst die Ausgangstonart und folge dem Quintenzirkel im Uhrzeigersinn, bis du die Zieltonart auf den äusseren Ringen findest. Zähle die Schritte zwischen der Ausgangstonart und der Zieltonart. Nimm  jetzt die restlichen Ausgangsakkorde und zähle die gleiche Schrittzahl im Uhrzeigersinn, um alle Akkorde in die gewünschte Tonart zu transponieren

Beispiel: „Transponieren von C- Dur nach D-Dur“



- Ausgangstonart: C-Dur
- verwendete Akkorde: C-Dur, G-Dur, F-Dur, D-Moll
- Zieltonart: D-Dur
- Schritte von C-Dur nach D-Dur: 2

Die Akkorde für D-Dur lauten somit:
D-Dur – A-Dur – G-Dur - Em

Bastelbogen

Quintenzirkel

Mit dieser Vorlage kannst du dir in drei einfachen Schritten deinen eigenen Quintenzirkel basteln.

​​

   Mehr zum Quintenzirkel...

 

Die Einsatzgebiete des Quintenzirkels sind vielfältig und ich habe mich hier bewusst auf die gebräuchlichsten Themen beschränkt. Sollten dir mein Ausführungen also zu knapp sein oder du noch mehr übern den Quintenzirkel erfahren wollen, so bietet die Website http://www.quintenzirkel.info/ reichhaltige Informationen zu der Thematik.